Institut für Astroteilchenphysik

Double Doctoral degree in Astrophysics (DDAp) KIT – UNSAM

DDApPierre Auger Collaboration

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) in Deutschland und die Universidad Nacional de San Martín (UNSAM) in Buenos Aires, Argentinien, bieten gemeinsam das Double Doctoral degree in Astrophysics (DDAp) an.

Doktoranden, die am DDAp teilnehmen, arbeiten an gemeinsamen Forschungsprojekten auf dem Gebiet der Astroteilchenphysik, z.B. im Rahmen des Pierre Auger Observatoriums, und verbringen mindestens ein Jahr im jeweils anderen Land. Dabei sind die Regeln beider Universitäten und einer spezifischen Kooperationsvereinbarung zu beachten. Das Forschungsprojekt wird ergänzt durch Blockvorlesungen zu Themen der Astrophysik, Astroteilchen- und Teilchenphysik sowie durch Sprachkurse. Nach Beendigung eines Projekts nach gut drei Jahren findet eine gemeinsam von KIT und UNSAM durchgeführte Doktorprüfung statt. Bei Bestehen der Prüfung verleihen beide Institutionen den Doktortitel. 

Das DDAp wird gefördert durch das Deutsch-Argentinische Hochschulzentrum (CUAA-DAHZ) und die Helmholtz International Research School for Astroparticle Physics and Enabling Technologies (HIRSAP), eine Graduiertenschule von KIT und UNSAM. Doktoranden von HIRSAP und KSETA können am DDAp teilnehmen, sofern ihr Forschungsthema zu unserem Partnerinstitut ITeDA passt.

 

Download DDAp_Flyer
DDAp Flyer
HIRSAP

Helmholtz International Research School
for Astroparticle Physics and Enabling Technologies

Mehr
DDAP LogosIKP / KIT